Das Kaffee-Lexikon

Wohl kein anderes Getränk erfreut sich so großer Beliebtheit wie Kaffee. Seit Generationen weiß man dieses Getränk weltweit zu schätzen und man findet es in zahlreichen unterschiedlichen Variationen. Die zahlreichen unterschiedlichen Variationen die man allgegenwärtig konsumiert sind gerade in der heutigen Zeit eine solche Selbstverständlichkeit geworden, dass man sie aus unseren täglichen Leben nicht mehr missen möchte. So beginnt für die meisten Menschen rund um den Globus ein jeder Tag mit einer Tasse Kaffee. Ob selbst gebrüht, oder schnell im naheliegenden Coffee Shop besorgt, die Mengen die täglich getrunken werden sind aufsehen erregend und man möchte sich gar nicht vorstellen, was wäre wenn wir auf diesen täglichen Genuss verzichten müssten. Längst haben sich die kleinen starken Bohnen aus ihren unterschiedlichen Anbaugebieten zum unersetzbaren Part entwickelt, der einfach zum Leben dazu gehört und über dessen Bewandtnis man sich heute keine allzu großen Gedanken macht. Denn bekanntermaßen wird der Wert einer Begebenheit erst dann deutlich, wenn man sie nicht mehr hat.

Die häufigsten Anbaugebiete des Kaffeestrauches sind Brasilien mit ca. 45% des Gesamtanbaus der Weltproduktion. Kolumbien ist mit ca. 20% vertreten, ebenso die afrikanischen Staaten, u.a. Kenya auch mit ca. 20% und Mittelamerika wie z.b. Costa Rica mit etwa 12%. Ebenso ist Ungarn (besonders Budapest) ein Kaffeeliebhaberreiches Land.

Kaffeepflanzen können bis zu 15 m hoch werden. Aber durch ständiges Beschneiden der Pflanzen werden diese strauchartig gehalten. Die Anzucht ist allerdings sehr zeitaufwändig. Die Früchte das Kaffeestrauches sind rot und kirchförmig. Das Fruchtfleisch der Kaffeekirsche ist unbedeutend. Der Kern ist unsere gesuchte Kaffeebohne. Die weiße fünfgliedrige Blüte duftet wie Jasmin. Je nach Kaffeesorte erstreckt sich der Befruchtungszeitraum auf von 6-14 Monate hin. Allerdings kann man erst nach 3- 4 Jahren die ersten Früchte ernten. Ihren reichhaltigsten Fruchtstand erreicht der Kaffeestrauch in der Zeit von 8- 12 Jahre. Danach erschöpft sich langsam die Kraft der Kaffeepflanze. In bestimmten tropischen Regionen in Kenya, Zaire oder auch Kolumbien können Kaffeepflanzen 2 mal im Jahr blühen. Die Erntezeit streckt sich je nach Sorte und Region auf 6-12 Wochen.

Nach der Ernte müssen die Früchte schnell verarbeitet werden. Man unterscheidet zwei verschiedene Verfahren der Aufbereitung. Die nasse Aufbereitung wird überwiegend bei der Sorte Arabica angewandt. Diese Früchte werden auch noch von Hand gepflückt. Die trockene Aufbereitung kommt z.b. bei der Sorte Robustica in Betracht. Hier werden die Früchte schon mit maschineller Technik gepflückt.

Nach der Aufbereitung der Früchte und Gewinnung der Kerne müssen diese sofort getrocknet werden. Nach einer 3-5 wöchigen Trockenzeit haben die Kerne eine Restfeuchtigkeit von ca.12 %.

Nun können die Kerne (grünen Bohnen) nach Größe, Dichte und Farbe von Hand oder maschinell sortiert und an die Röstereien verschickt werden.


Hauptseite | Impressum | Bildrechte | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ