ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Genussmittel im Kaffee-Lexikon

Kaffee ist mittlerweile in der Welt eines der beliebtesten Getränke und wird oft auch als Volksdroge bezeichnet. Der jährliche weltweite Kaffeeverbrauch umfasst pro Person circa sagenhafte 160 Liter pro Person. In Deutschland ist der Kaffee das beliebteste Getränk. Er steht da an erster Stelle, verdrängt sogar das Bier von Platz 1. Ein Grund ist seine Wirkung er gilt als Wachmacher, da im Kaffee Coffein enthalten ist. Einige Menschen brauchen morgens als erstes den Wachmacher Kaffee, um überhaupt wach und fit zu werden. Für viele ist der Kaffee wie eine Droge. Diese Menschen können sich ein Leben ohne Kaffee nicht mehr vorstellen. Trotz allem ist medizinisch erwiesen, das Kaffee nicht süchtig macht und auch nicht gesundheitsschädigend ist, solange es in geringer Dosierungen bleibt. Übermäßiger Genuss können aber Nebenwirkungen der negativen Art haben. Anzeichen dafür können Durchfall und Herzrasen sein. Bei starken Kaffeetrinkern kann auch ein plötzlicher Entzug des Kaffees in den ersten Tagen zu Kopfschmerzen, Gereiztheit und Müdigkeit führen, was aber relativ schnell wieder vergeht. Es wird sogar empfohlen, den Kaffee gleichmäßig über den Tag verteilt zu trinken und nicht gleich in großen Mengen am Morgen. Somit wird die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit gefördert. In der Regel wird empfohlen, täglich nur 3 –4 Tassen Kaffee zu trinken. Allerdings sollte der Kaffee nicht zu spät abends getrunken werden, weil durch das Coffein es sonst zu schlaflosen Nächten kommen könnte. Oftmals wird der Kaffee missbraucht. Seine anregende Wirkung soll Leistungsschwächen und Müdigkeiten verdrängen, was aber nur eine kurzfristige Phase bewirken kann.

Werbung: Wir haben selbst schon eine Menge Bohnen durchprobiert und sind immer wieder bei den HAPPY COFFEE Bio Espresso Bohnen (aus fairem Direkthandel) hängen geblieben. Bisher hatten wir auch gute Erfahrungen mit Bio und Fairtrade Bohnen von VOLLMER*.