ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Rheuma im Kaffee-Lexikon

Ein gewisser Dr. Markku Heliövaara und ein Mitarbeiterstamm vom National Public Institut in Helsinki (Annals of the Rheumatic Diseases 59, 2000, 631) fanden in einer 15 jährigen Studie mit 19000 Personen heraus, das Kaffee zum Risiko einer Rheumaerkrankung einen Beitrag leistet. Ebenfalls wurden weitere 7000 Probanten befragt und untersucht. Kaffeetrinker, die am Tag mehr als 11 Tassen Kaffee trinken, zeigen bis zu 15 mal häufigere rheumapositive Faktoren als die Kaffeeignoranten. Schon eine erhöhte Neigung zu rheumatischen Erkrankungen haben Kaffeetrinker, die nur 3- 4 Tassen oder mehr am Tag trinken. Hier liegt die Risikoneigung rheumatischen Erkrankungen 2 mal so hoch wie bei den Nichtkaffeetrinkern. Je mehr Kaffee man am Tag trinkt um so höher wird das Risiko einer Arthritiserkrankung.

Die Ergebnisse waren unabhängig von anderen Risikofaktoren erstellt worden. Alter, Rauchen und Gewicht spielten dabei also keine Rolle. Zu erwähnen wäre auch noch, dass die Forscher feststellten, ungefilteter Kaffee besitzt noch bisher unbekannte Inhaltsstoffe. Diese sollen die Produktion der Rheumastoffe noch fördern. Jedoch ist dieses eine noch nicht wissenschaftlich begründet Aussage.

Was nun, sollte man mit der Freundin oder dem Freund mit auf einen Kaffee gehen... ? Ich denke, ja... Denn das ist ja auf jeden Fall bestimmt nur die Aufforderung für einen schönen Ausklang des bisher Erlebten oder ein Neubeginn.

Werbung: Wir haben selbst schon eine Menge Bohnen durchprobiert und sind immer wieder bei den HAPPY COFFEE Bio Espresso Bohnen (aus fairem Direkthandel) hängen geblieben. Bisher hatten wir auch gute Erfahrungen mit Bio und Fairtrade Bohnen von VOLLMER*.