ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Schonkaffee im Kaffee-Lexikon

Der Schonkaffee ist eine speziell aufbereitete Kaffeespezialität, die sich dadurch auszeichnet, dass der jeweilige Gehalt von bestimmten Inhaltsstoffe durch besonders aufwendige Verfahren gezielt vermindert wurde. Daher ist dieser Kaffee besonders für Menschen geeignet, die bei einem herkömmlichen unbehandelten Kaffee zu unverträglichen Problemen wie Magenschmerzen oder Sodbrennen leiden. Generell unterscheidet man in zwei Sorten Schonkaffee. So ist einer davon der entkoffeinierte Kaffee, dessen spezifische Behandlung dafür sorgte, dass sich der Koffeingehalt auf ein Minimum reduzierte und so besonders für Menschen mit Herzproblemen geeignet ist. Der andere Schonkaffee ist zwar koffeinhaltig, aber hier wurde durch die Röstung darauf Wert gelegt, dass reizende Stoffe nicht vorhanden sind, und Kaffeeliebhaber mit empfindlichen Magen diesen auch genießen können. Die einzelnen Behandlungsweisen zur Erstellung von Schonkaffee reichen von einer speziellen Reinigung der schwarzen Bohne, über eine Behandlung mit Wasserdampf bis zum schonenden Röstverfahren. Daher kann man hier sagen, dass nahezu für jeden Liebhaber des aromatischen Getränks ein individuelles Angebot von den zahlreichen Hersteller präsent ist und niemand auf den vollmundigen Geschmack verzichten muss.

Werbung: Wir haben selbst schon eine Menge Bohnen durchprobiert und sind immer wieder bei den HAPPY COFFEE Bio Espresso Bohnen (aus fairem Direkthandel) hängen geblieben. Bisher hatten wir auch gute Erfahrungen mit Bio und Fairtrade Bohnen von VOLLMER*.