ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Bohnenkaffee im Kaffee-Lexikon

Generell bezeichnet man als Kaffee ein Getränk, dass aus gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen hergestellt wird. Hierbei unterscheidet man in Bohnenkaffee oder auch in Ersatzkaffee. Zu dem Bohnenkaffee kann man erläutern, dass dieser aus den Kaffeebohnen verschiedenster Pflanzenarten gewonnen wird, die den über 50 unterschiedlichen Anbauregionen entstammen. Die wohl bekanntesten und auch beliebtesten sind die Arabica Bohne sowie die Robusta Bohne, die in unterschiedlichen Verhältnissen die Basis für jeden hochwertigen Kaffee bilden Hierzu kann man anführen, dass die Arabica Bohne eindeutig die qualitativ hochwertigere Bohne ist, aber alleine niemals verwendet werden sollte, da dieser Kaffee dann zu säurehaltig und zu stark anmutet. Daher wird diese von der Robusta Bohne ergänzt, die zwar als minderwertigere Bohne angesehen wird, aber eine angenehme Milde verleiht. Zum optischen Verständnis kann man erläutern, dass eine Arabica Bohne klein ist und eine feine Oberfläche besitzt, während die Robusta von feinen Rissen gezeichnet ist und etwas heller anmutet. Zudem ist die Bohne größer und man kann sagen, je heller ein Kaffeepulver anmutet umso höher ist der Anteil dieser Bohne.

Werbung: Wir haben selbst schon eine Menge Bohnen durchprobiert und sind immer wieder bei den HAPPY COFFEE Bio Espresso Bohnen (aus fairem Direkthandel) hängen geblieben. Bisher hatten wir auch gute Erfahrungen mit Bio und Fairtrade Bohnen von VOLLMER*.