ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Kopi Luwak im Kaffee-Lexikon

Die weltweit teuerste Kaffeebohne ist die Kopi Luwak Bohne, die auch unter dem Beinamen Katzenkaffee in Fachkreisen bekannt ist. Denn ein Kilogramm dieser speziellen Kaffeebohne wird weltweit bei rund 1200 Euro gehandelt, was für den Verbraucher bedeutet, dass ein Espresso aus diesen Bohnen bei rund 6 Euro agiert.

Der Grund warum diese Kopi Luwak Bohne am Kaffeemarkt alle preislichen Grenzen zu sprengen vermag, ist das diese Bohnen erst von einer Schleichkatzenart gefressen und dann ausgeschieden wird, ehe man sie erntet. Was für den europäischen Geschmack normalerweise etwas fragwürdig erscheint, und bestimmt nicht besonders aromatisch anmutet, ist in Fachkreisen besonders geschätzt. Denn diese Kaffeebohne aus Indonesien werden aufgrund der "Vorverarbeitung" der Katzenart so speziell behandelt, dass sich die Bohne durch ein volles und dunkles Aroma auszeichnet, dass als mild und gehaltvoll den späteren Kaffee bezeichnet. Man kann sagen, dass dieser Kaffee eine besondere Behandlung im Darm der Tiere erfährt, die vergleichbar ist mit der nassen Aufbereitung in der herkömmlichen Kaffeeindustrie. Allerdings besitzen diese Bohnen dabei weniger Säure und müssen weniger geröstet werden.

Interessanterweise kann man noch anmerken, dass die Kopi Luwak Bohne aber dennoch so gefragt in Fachkreisen ist, dass jährlich rund 350 Kilogramm "produziert" werden, was in Hinblick auf die Region und die spezielle Verarbeitung sehr beachtenswert ist. Bedauerlicherweise führt dies aber auch oft zu Missständen in der Tierhaltung und zwangsläufig auch zu zahlreichen qualitativ minderen Fälschungen.

Werbung: Wir haben selbst schon eine Menge Bohnen durchprobiert und sind immer wieder bei den HAPPY COFFEE Bio Espresso Bohnen (aus fairem Direkthandel) hängen geblieben. Bisher hatten wir auch gute Erfahrungen mit Bio und Fairtrade Bohnen von VOLLMER*.